Wir sind widder do!

Nach zwei langen Jahren ohne Kerwe, Lindenplatzfest und Weihnachtsmarkt haben wir unsere Mitgliederversammlung am 28.03.2022 dazu genutzt, unseren Verein neu aufzustellen. Mit neuem Vorstandsteam möchten wir den Verein modernisieren, dabei aber auch an Bewährtem festhalten.


Als Vorsitzende führen Werner Schmalz (1. Vorsitzender) und Roger Hördt (2. Vorsitzender) die Geschäfte des Vereins. Patrick Mörmann, bisher 2. Vorsitzender, übernimmt die Position des Schriftführers. Der Vorstand wird komplettiert von Sven Olthoff (Kasse), Verena Schlecht und Michael Hohrein (Chronisten), Marc Speicher (Öffentlichkeitsarbeit) sowie den Beisitzern Andreas Fuhr, Michael Botz, Sven König und Jens Klemm.


Jörg Stigler, der viele Jahre als 1. Vorsitzender die Geschicke des Vereins gelenkt hat sowie Nicole Stigler, die als Schriftführerin und Organisationstalent die Zusammenarbeit geprägt hat, gehören nicht mehr dem Vorstand an. Wir danken beiden herzlichst für die Zeit und das Engagement, die sie dem Verein geschenkt haben.


Ein Verein lebt von seinen Mitgliedern. Informationen über den Verein und seine Veranstaltungen, wie man uns kontaktieren und sich beteiligen kann, findet ihr ab sofort auf unserer Homepage www.froschkerwe.de, die wir stetig ausbauen werden. Wir freuen
uns über rege Beteiligung und natürlich auch über Neueintritte.

Herzliche Grüße
Der Vorstand des Laudenbacher Kerwe- und Heimatvereins

Jahreshauptversammlung 2022

Hallo liebe Mitglieder,

am 28.03.2022 findet unsere Jahreshauptversammlung in Laudenbach in der

Gaststätte “ Zum Kleintierzüchter “ statt.

Für alle die Hunger mitbringen gibt es ab 18 Uhr eine kleine Karte.

Damit wir gestärkt unsere Sitzung um 19.30 Uhr beginnen können.

Wir freuen uns euch alle mal wieder zu sehen.

Patrick Mörmann ( für den Vorstand )

Am Wochenende noch nichts vor?

Laudenbach hat eine neue Attraktion: der Wimpelpfad eröffnet ganz neue Perspektiven und bietet fantastische Aussichten. Am besten startet man von der Kreuzung Bach-/Mittelstraße aus und wandert dann in Richtung Bahnhofstraße (geschätzte Dauer: mindestens 4 Stunden, Einkehrmöglichkeiten).

Anmeldeformular Kerweumzug

Wer die Zusendung des Anmeldeformulars für den Kerweumzug versäumt hat, kann das Formular hier noch herunterladen und es uns kurzfristig per Mail zusenden. Eine Teilnahme ist damit nicht automatisch verbunden, da die reguläre Anmeldefrist bereits verstrichen ist, daher auf jeden Fall unsere Rückmeldung abwarten.

Aufbau hat begonnen, Durchfahrtsverbot beachten

Die Aufbauarbeiten in der Kerwegass haben bereits begonnen und auch auf dem Rummelplatz sieht es schon gut aus (ALLE 3!!! Fahrgeschäfte sind aufgebaut).

In diesem Zusammenhang bitten wir, das von heute an bis einschließlich kommenden Dienstag geltende Durchfahrtsverbot für das Kerwegebiet zu beachten. Dies umfasst

  • die Mittelstraße zwischen Bach- und Bahnhofstraße
  • die Rathausstraße
  • die Untere Straße
  • die Bahnhofstraße zwischen B3 und Untere Straße
  • einen Teil der Schillerstraße

Diese Angaben sind ohne Gewähr, es gelten die Absperrschranken bzw. Verkehrsschilder. Wir bitten für diese Regelung um Verständnis, da nur so ein reibungsloser Aufbau möglich ist.

Abschließend auch noch die Bitte, die für Samstag geltenden Einschränkungen beim Parken in den Straßen zu beachten, durch die der Kerweumzug verläuft. Auch hier sind entsprechender Verkehrsschilder aufgestellt.

Schienenersatzverkehr Deutsche Bahn

Über die Kerwe gilt ein geänderter Fahrplan der Deutschen Bahn. Von Samstag 08:45 Uhr bis Montag 19:45 Uhr wird aufgrund von Bauarbeiten ein Schienenersatzverkehr zwischen Bensheim und Weinheim eingerichtet, d.h. in Laudenbach halten (fast) keine Züge. Eine Übersicht findet ihr hier.

Fahrplanauskünfte findet ihr bei der Deutschen Bahn und dem VRN.

Umzug: Laudenbacher fühlt sich wie zu Hause

Ein Laudenbacher zog von der Sandacker- in die Heinrichstraße, da er sich nach einem Tapetenwechsel sehnte. Der Umzug schlug ihm dann aber doch sehr auf das Gemüt. „Es ist nicht einfach, das gewohnte Umfeld hinter sich zu lassen. Er hatte sich das alles leichter vorgestellt und darüber auch ein Stück weit seine Lebensfreude verloren.“, so seine Mutter.

Der Laudenbacher hatte jedoch Glück im Unglück: Durch den neuen Kreisverkehr an der Frosch-Brücke kann der Kerweumzug nicht mehr wie bisher durch die Sandackerstraße ziehen, sondern verläuft nun durch die Heinrichstraße. „Wenn ich nun aus dem Fenster schaue, ist es fast wie zu Hause in der Sandackerstraße“, erzählt er begeistert. Wer hätte gedacht, dass der Kreisverkehr so eine Freude bereiten kann!